Eigenen Führungsstil reflektieren und innere Stärke üben

Unser Ziel

Unser Ziel ist es, Teilnehmenden durch die Interaktion mit Pferden die Chance zu geben ihren eigenen Führungsstil zu reflektieren und innere Stärke zu üben. Dies führt zu einem höheren Selbstbewusstseins und innere Bereitschaft das eigene Verhalten zu reflektieren.

Die Arbeit mit Pferden hilft Führungskräften, sich bewusst zu machen, wie sich ihr Handeln auf andere auswirkt und gibt ihnen die Chance, Gedanken- und Verhaltensmuster zu erkennen und zu stärken/ggf. zu verändern.

Die Fähigkeit von Führungskräften, diese Kompetenzen am Arbeitsplatz zu verkörpern, wirkt sich direkt auf die Unternehmens-/Teamkultur aus und dadurch auch auf die finanziellen Ergebnisse.

Optionen

  • Videoanalyse
  • Fragebogen zum Führungsstil
  • Persönliches Follow-up Coaching

Ihre persönliche Präsenz wirkt sich auf andere Menschen aus, lange bevor das erste Wort überhaupt gesprochen wird. Wo sind Sie in den Gedanken, wenn Sie jemandem begegnen – an der letzten Sitzung oder bei dem, was Sie noch heute erledigen möchten? Ihre volle Aufmerksamkeit in der Gegenwart und auf Ihren Gesprächspartner zu richten öffnet Türen, weil dies ein Zeichen der Achtung ist.

Pferde sind hochsensible Tiere, die aufgreifen, ob Teilnehmende präsent sind oder nicht und geben darauf eine Rückmeldung. Wenn Sie mit Ihrer vollen Aufmerksamkeit nicht beim Pferd sind, spiegelt das Pferd dieses Verhalten zurück.

Pferde wie Menschen werden sich dafür entscheiden, denen zu folgen, denen sie vertrauen und bei denen sie sich sicher fühlen. Entdecken Sie, wie Sie Verstand und Herz in Einklang bringen können, um Vertrauen aufzubauen. Sie werden entdecken, wie wirkungsvoll Sie kommunizieren können, wenn Sie vertrauenswürdig und kongruent auftreten. Daraus entsteht eine Leichtigkeit in der Zusammenarbeit.

Oft kommen Menschen nicht ans Ziel wie und wann sie möchten, weil sie einen bestimmten Führungsstil bzw. ein Verhalten vermeiden oder überbewerten. Da Pferde laufend ein ehrliches Feedback geben, wissen die Teilnehmenden sofort, ob ihr Führungsstil den Bedürfnissen des Pferdes entspricht oder ob er situativ angepasst werden muss. Dies erfordert ein hohes Selbstbewusstsein, um zu merken wie man gerade auf das Pferd wirkt und was es mit seinem Verhalten uns kommunizieren möchte.